Schlachtfelder

Was sind Schlachtfelder?

Karte des Schlachtfeldes "Tiefenwindschlucht". Die Tiefenwindschlucht wurde mit dem WoW-Patch 5.3: Eskalation ins Spiel integriert. Auf diesem Schlachtfeld im Tal der Vier Winde setzen die Allianz und die Horde ihren Krieg um Pandarias kostbare Ressourcen fort. Während die beiden Fraktionen um die Kontrolle über Minen kämpfen, müssen sie auch darauf achten, dass niemand ihre Ressourcen stiehlt und gegen sie einsetzt!

Nicht verfügbar

Eines der Markenzeichen des Universums von Warcraft war schon immer der brodelnde Konflikt zwischen der Horde und der Allianz. Wahre Feindschaft stirbt nie, wie man so schön sagt, und der Hass dieser beiden Kontrahenten gegen einander ist tief in ihren beiden Kulturen verwurzelt. Aus diesem Grund war das Prinzip „Spieler gegen Spieler“ von Anfang an, ein wichtiger Bestandteil von World of Warcraft. Es gibt noch eine Rechnung zu begleichen, und die Spieler haben dazu mehr als genug Gelegenheiten.

Es gibt zwei verschiedenen Arten von Schlachtfeldern:

Gewertete Schlachtfelder

Ungewertete Schlachtfelder

Ein gewertetes Schlachtfeld ist nichts anderes als ein normales Schlachtfeld, mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass ihr nach dem Abschluss eines Matchs in einer Rangliste aufgenommen werdet. Dazu stehen im gewerteten Modus lediglich Schlachtfelder zur Verfügung, die 10v10 oder 15v15 gespielt werden; also die Kriegshymnenschlucht, das Arathibecken, das Auge des Stums, der Strand der Uralten, Schlacht um Gilneas und Zwillingsgipfel.